20 neue iPads Wi-Fi 32 von Apple konnten die Kursteilnehmer des Wahlpflichtfaches Medien und Kommunikation der Jahrgangsstufe 10 am 29.08.2018 aus den Händen von Frau Eckfeld, Frau Winter und Herrn Steffen vom Vorstand unseres Fördervereins entgegen nehmen. Für den Kauf der Geräte stellte der Verein insgesamt 6672 € aus Preisgeldern zur Verfügung. Die iPad-Hüllen wurden von unserem Schulträger finanziert.

Mit der vielseitigen Nutzung der iPads werden wir eine neue Qualität in der Arbeit mit digitalen Medien erreichen. Ob Foto- oder Videoaufnahmen und deren Bearbeitung, ob Text- oder Plakatgestaltungen, ob Filmanimationen oder die Erstellung von Präsentationen - hier eröffnen sich mit den iPads ungeahnte Möglichkeiten. Die iPads sind miteinander vernetzt, nutzen WLAN und können mit den interaktiven Tafeln verbunden werden. In diesem Schuljahr werden zunächst alle Medienkurse der Schule mit den iPads arbeiten. Der Einsatz der Geräte in anderen Fächern ist aber geplant.

Seit vielen Jahren hat das Schülerradio seinen Arbeitsplatz im Soundstudio der Schule. Hier werden Radiosendungen produziert, die jeweils in den 10-Minuten-Pausen in alle Klassenräume und auf die Schulflure ausgestrahlt werden. Verantwortlich sind dafür die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft Schülerradio unter der Leitung von Herrn Schmidt.
Die Nachrichten und Informationen zwischen den Musiktiteln sind aktuell und werden von den Teammitgliedern selbst erstellt. Natürlich werden auch Musikwünsche der Schüler berücksichtigt.

Seit 1995 wurde die Aula unserer Schule der örtlichen Bibliothek als Standort zur Verfügung gestellt. Daraus ergaben und ergeben sich viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Oft werden die Angebote der Bibliothek im Unterricht genutzt; dazu gehört auch die Teilnahme an Bücherlesungen oder ähnliche Veranstaltungen. Es gab und gibt viele gemeinsame Projekte wie zum Beispiel den "Tag der Sonne", den "Umwelttag" oder Ähnliches. Gerne absolvieren Schüler ihr Schülerbetriebspraktikum in der Bibliothek Gransee.

Neben vielen Veranstaltungen der Bibliothek für die Grundschulen und Kitas der Umgebung, die in unseren Räumen stattfinden, hat auch das Klatsch-Cafe der Bibliothek seinen Treffpuntk in unserer Schule. Gelegentlich werden auch die Inhalte durch Kollegen der Schule unterstützt.

Bereits nach der Wende gab es an unserer Schule eine Schülerzeitung mit wechselnden Mitgliedern der Redaktion und wechselndem Namen für die Zeitung. Seit 13 Jahren erscheint sie unter dem Namen „Werners beste Seiten“ in Anlehnung an unseren Schulnamen. Im Moment arbeiten acht Schülerinnen und Schüler im Redaktionsteam unter der langjährigen Leitung von Frau Winter mit, die innerhalb einer Arbeitsgemeinschaft Informationen über das Schulleben, Berichte über Veranstaltungen und Exkursionen, Erfolge der Schüler über unsere Schule hinaus, Meinungen der Schüler zu bewegenden Fragen und vieles mehr zusammenstellen.

Interviews mit neuen Lehrern finden hier ihren Platz, ebenso bemerkenswerte Arbeiten von Schülern aus dem Deutsch- oder Kunstunterricht. Seit einiger Zeit bekommt ein zentrales Thema in den Ausgaben größeren Raum, z.B. Mobbing und Rollenverhalten oder der Umgang mit Medien.

Im Schülerzeitungswettbewerb des Landes Brandenburg konnten wir schon mehrfach Preise für unsere Ausgaben entgegen nehmen:

2. Preis im Schülerzeitungswettbewerb 2018

1. Preis im Schülerzeitungswettbewerb des Landtages 2016/17

Hier kann ein Blick in die letzten Ausgaben der Schülerzeitung geworfen werden:

Ausgabe 49 vom Juli 2017

 

 

 

 

Seit 2010 ist unsere Schule kreidefrei. Alle Unterrichtsräume sind mit Interaktiven Whiteboardtafeln ausgestattet. In vielen Schulungen und Fortbildungen haben sich die Lehrer unserer Schule dafür fit gemacht und nehmen weiterhin an vielen Fortbildung auf diesem Gebiet teil.

Neben zentralen Veranstaltungen nutzen die Kollegen in den Fachgruppen den intensiven Austausch ihrer Erkenntnisse zu diese Thema. Es werden Möglichkeiten der methodisch-didaktischen Arbeit diskutiert und Lösugen dafür erarbeitet.

Neben den Whiteboards gibt es in der Hälfte der Räume die dazugehörigen Dokumentenkameras, um auch Schülerarbeiten besprechen zu können.