Die Schülerfirma unserer Schule bietet selbsthergestellte Produkte aus dem WAT–Unterricht an. Zu den aktuellen Angeboten gehören ein Insektenhotel, ein Holzschleifblock und eine Grillzange.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Band 2 der Schriftenreihe der Werner-von-Siemens-Schule mit dem Titel „Vom Luisendenkmal bis zum Roofensee. Schüler schreiben über ihre Heimat“ (Preis 8 €) käuflich zu erwerben.


Der Aufbau des Shops wurde durch die finanzielle Unterstützung im Rahmen der Innovationsförderung der Hertie Stiftung sowie durch den Förderverein der Schule ermöglicht. Die Produktpalette wird regelmäßig aktualisiert. Der Verkauf erfolgt ausschließlich über die Schülerfirma bzw. das Sekretariat der Schule. Ansprechpartner ist Herr Boehlke.

Insektenhotel

Holzschleifblock

Grillzange aus Buchenholz

Vom Luisendenkmal bis zum Roofensee - Band 2 der Schriftenreihe der Werner-von-Siemens-Schule Gransee

 

Die Schüler der Klassenstufe 9 arbeiten am Praxislerntag - zur Zeit der donnerstag- jeweils im Wechsel in Betrieben oder besuchen den Praxislernblock in der Schule. Ein Praxislernblock umfasst sechs hintereinanderliegende Donnerstage. Dabei müssen die Schüler pro Block jeweils einen Betrieb aus den Bereichen kaufmännisch, handwerklich oder sozial wählen. In unserer Region können die Schüler aus ca. 300 Betrieben wählen.

Die Planung für die Praxislerntage für die Klassenstufe 9 im Schuljahr 2020/21 finden Sie hier.

Die Liste der Praxislernbetriebe ist einmal nach Branchen geordnet und einmal nach Standorten.

Zu den besuchten Betrieben wird eine Berufserkundung angefertigt und zum Teil auch eine Präsentation.

Viele Schüler schreiben ihre Facharbeit in der Klassenstufe 9 im Bereich Praxislernen. Hier findet ihr ein

Informationsblatt zur Erstellung und Präsentation einer Facharbeit 2020/21 mit den konkreten Terminen für das laufende Schuljahr.

Die große Freude, nicht die Schulbank drücken zu müssen und täglich ausschlafen zu können, schwindet mehr und mehr. Täglich erreichen uns neue Nachrichten zum gefährlichen Virus Covid-19 (Corona-Virus) und wir leben in unserer offenen Welt plötzlich mit Einschränkungen. Einschränkungen die unsere Gewohnheiten und Dinge, die wir mit Vorliebe taten, um das Leben zu genießen, eindämmen.
Ihr müsst auf eure geliebten Treffen im Jugendclub oder auf dem Käsespielplatz verzichten. Aktivitäten wie der Schwimmhallenbesuch, Konzerte oder die kurze Zugfahrt mit Freunden nach Oranienburg um das Kino zu erreichen, sind derzeit nicht erlaubt. Ihr seid gezwungen, viel Zeit zu Hause zu verbringen und auf eure sozialen Kontakte außerhalb der Familie zu verzichten.
Der alltägliche Umgang mit dieser besonderen Situation ist für alle eine Herausforderung.
Ich kann mir vorstellen, dass die Nerven das eine oder andere Mal blank liegen.

Gern könnt Ihr mich unter der bekannten E-Mail- Adresse kontaktieren.

Außerdem bin ich in der Vorosterwoche, am Dienstag und Mittwoch (07./08.04.2020), in der Schule unter folgender Rufnummer zu erreichen: 03306/751 352

Ich freue mich schon, wenn endlich wieder der Wecker klingelt und ich mit einem fröhlichen „Guten Morgen Frau Sohny“ auf dem Schulflur begrüßt werde.

Dazu fällt mir ein Spruch aus meinem Poesiealbum ein:

Ach, wie schön ist doch das Leben,
das keine Sorgen kennt,
wenn man mit seiner Mappe
um acht zur Schule rennt.

In diesem Sinne: Gebt auf euch und eure Mitmenschen Acht, werdet nicht leichtsinnig und bleibt gesund!!!

Ich wünsche von Herzen erfreuliche Osterferientage.

Eure Frau Sohny

 

 

Die Sozialpädagogin Jasmin Sohny ist seit vielen Jahren in unserer Schule als Schulsozialarbeiterin tätig.

Sie betreut einzelne Schüler oder Gruppen, wenn es Probleme bei der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen und -phasen

  • in der Schule,
  • zwischen den Schülern,
  • zwischen Schüler und Lehrern oder
  • im familiären Umfeld gibt.

Aber auch Eltern können sich Hilfe holen, wenn es familiäre oder schulische Krisen mit den Kindern gibt.

Darüber hinaus werden regelmäßig Aktivitäten während der Schulzeit und in den Ferien in Zusammenarbeit mit Partner (z. B. Jugendclub "Old School" in Gransee, Jugendclub "Treff 92" in Fürstenberg) angeboten. Diese findet ihr unter Schulklubangebote.

 

Büro und Betreuungsraum:    Raum 103
Telefon: 03306 751 354
E-Mail: jasmin.sohny(at)drk-mohs.de
  j.sohny(at)siemensschule-gransee.de

 

Der Träger der Schulsozialarbeit ist das DRK Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e. V.

 

In Trägerschaft drk
Gefördert duch logo landkreis oberhavel

 

 

Siemensschule wurde für die Teilnahme am Bundeswettbewerb ausgewählt

Unsere Schule gehört zu den 30 ausgewählten Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet, die an dem Umwelt- und Medienprojekt „Umwelt macht Schule“ teilnehmen dürfen. Dieses Projekt wird vom IZOP-Institut Aachen in Zusammenarbeit mit zehn Tageszeitungen realisiert und steht unter der Schirmherrschaft der Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Der Medienpartner der Siemensschule ist die Gransee-Zeitung. Die Ziele des Projektes sind die Sensibilisierung für aktuelle Umweltthemen, der Ausbau und die Vertiefung des Umweltwissens, die Schärfung des Umweltbewusstseins und die Stärkung der Medien- und der Lesekompetenz.
Der Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften in der Klassenstufe 10 wird unter der Leitung unseres Schulleiters bis zu den Sommerferien zu dem selbst gewählten Thema „Mobilität im ländlichen Raum“ recherchieren, eigene Texte verfassen, Bildmaterial erstellen und eine Themenseite für die Tageszeitung gestalten. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler das Medium Tageszeitung systematisch kennenlernen und nutzen.