Im November 2012 wurden vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg Schulen gesucht, die das Lernprogramm bettermarks testen sollten. Der Fachbereich Mathematik entschied sich, dieses Online-Lernsystem in der Klassenstufe 10 auszuprobieren und so bewarben sich unsere Schule.
Im Februar 2013 trafen sich die neun Testschulen des Landes Brandenburg zu einem Diskussionsforum zu didaktisch-methodischen Aspekten des Einsatzes der Online-Lernumgebung bettermarks im Lisum. Eine Auswertung des Testlaufes erfolgte in einer Veranstaltung im Juni 2013.
Die Nutzung des Lernportals war in der Testphase kostenfrei für die beteiligten Schulen.

Mit Unterstützung des Schulträgers erwarb die Schule für das Schuljahr 2013/14 die Lizenz für alle Schüler der Schule (pro Schüler 10 €). Seit dem wurden die Lizenzen für das Lernportal auch in den weiteren Schuljahren für jährlich 2750 € erworben.

Das Lernportal wird vorwiegend in den Lernzeiten in allen Klassenstufen eingesetzt. Außerdem werden die Hausaufgaben in Mathematik über das Lernportal erteilt.
Es erfolgt eine Auswertung der Leistungen, die Schüler erhalten eine Rückmeldung über erfolgreiches Lernen (in Form von Münzen und Sternen) und Wissenslücken werden aufgezeigt. Zu jeder Übung gibt es einen Nachschlagebereich und es können Lösungstipps eingeholt werden. Es ist also eine sehr gute Möglichkeit, das selbstständige Lernen der Schüler zu fördern.
Sehr gute Erfahrungen haben wir in der Klassenstufe 10 auch mit der Vorbereitung auf die Prüfungen gemacht.
Das Lernportal bettermarks bietet extra einen Bereich MSA an.
Die Schüler haben außerdem die Möglichkeit, sich selbstständig Aufgaben in den ausgeteilten Büchern zu suchen und zu üben.

Über zwei geöffnete Computer-Kabinette im Mittagsband wird ermöglicht, dass alle Schüler einen Internetzugang haben, der dafür nötig ist.

Sehr begrüßt wurde von den Schülern die bettermarks-App, die 2015 dazu kam; nun konnten sie die Hausaufgaben auch auf dem Handy erledigen (zum Beispiel auf der langen Heimfahrt im Bus oder im Zug).

Der Einsatz des Online-Lernsystems bettermarks wurde seit der Nutzung in unserer Schule zweimal evaluiert; im März 2014 und im Mai 2016. Die Ergebnisse zeigen eine große Akzeptanz bei den Schülern und Lehrern.

 

Bereits zum 3. Mal startete die Schulung interessierter Grundschullehrer für das Bildungsprogramm Experimento I 8+ der Siemensstiftung am 08. März 2017 im Experimento-Zentrum Gransee.
Der Schulleiter Dr. Reinhard Witzlau konnte an diesem Nachmittag acht teilnehmende Schulen aus dem Schulamtsbereich Neuruppin und Oranienburg begrüßen, die künftig das Bildungsprogramm Experimento I 8+ für ihre Einrichtung nutzen wollen.
Frau Eva Fritzsche von der Siemensstiftung aus München war auch angereist, um sich einen Einblick in die Fortbildung zu verschaffen.
Die Multiplikatoren Frau Ingrid Hanke von der Werner- von- Siemens Schule Gransee und Frau Corinna Zurth von der Havelland Grundschule Zehdenick führten durch diese Veranstaltung.

Die Schulung interessierter Grundschullehrer für das Bildungsprogramm Experimento I 8+ startete am 04. März 2015. Der Schulleiter Dr. Reinhard Witzlau begrüßte recht herzlich 6 teilnehmende Schulen, die künftig das Bildungsprogramm Experimento I 8+ für ihre Einrichtung nutzen wollen und
war sehr stolz darauf, sein neues Experimento – Zentrum in Gransee vorzustellen.
Gestartet wurde mit der Gruppenbildung und die Kollegen waren sehr erstaunt, als sie die Enden von vielen Schnüren anfassen sollten und am anderen Ende war dann der Partner. Ziel war es, im Team zu arbeiten, Neues zu entdecken, zu forschen und dazu zu lernen.

Die Schulung interessierter Grundschullehrer für das Bildungsprogramm Experimento I 8+ startete am 02. März 2016 im Experimentozentrum Gransee. Der Schulleiter Dr. Reinhard Witzlau konnte an diesem Nahmittag acht teilnehmende Schulen aus dem Schulamtsbereich Neurupin begrüßen, die künftig das Bildungsprogramm Experimento I 8+ für ihre Einrichtung nutzen wollen. Frau Haslbeck von der Siemensstiftung aus München war auch angereist, um sich einen Einblick in die Fortbildung zu verschaffen.

Mit sofortiger Wirkung (Januar 2015) nimmt die Werner-von-Siemens-Schule Gransee die Aufgabe eines Experimento-Zentrums für das Land Brandenburg wahr. Träger des internationalen Bildungsprogrammes Experimento ist die Siemens Stiftung München. Mit Experimento wurde ein Konzept für Lehrer und Erzieher entwickelt, das auf der Idee des forschenden Lernens basiert. Verschiedene Module ermöglichen es, dass sich Kinder und Jugendliche altersgerecht mit naturwissenschaftlichen – technischen Sachverhalten befassen und diese individuell reflektieren. Anhand von Experimenten aus dem Themenbereich Energie, Umwelt und Gesundheit erfassen und begreifen die Schüler naturwissenschaftliche – technische Zusammenhänge.