Der Band 3 der Schriftenreihe unserer Schule widmet sich dem Mechaniker Johann Georg Halske. In diesem Buch wird der Versuch unternommen, die naturwissenschaftlich-technischen und instrumentellen Arbeiten von Halske in den Mittelpunkt zu rücken. Gleichzeitig geht es um sein Wirken in der Telegrafenbauanstalt von Siemens & Halske und um seinen Einfluss auf die Physik und Technik seiner Zeit. Das Buchprojekt wurde vom Siemens Historical Institute finanziell unterstützt. Interessierte Leser können den Band in der Bibliothek Gransee ausleihen bzw. über das Schulsekretariat erwerben.

Am 6. Dezember 1892 starb im Alter von 75 Jahren Werner von Siemens in Berlin. Anlässlich seines Todestages zeigt jetzt eine kleine Ausstellung im Eingangsbereich der Schule neuere Bücher, Briefmarken und Münzen zu unserem Namenspatron. Gleichzeitig werden wir im Dezember in verschiedenen Jahrgangsstufen Projekttage zu siemensrelevanten Themen durchführen.

Neue Dauerausstellung im BOC

Anlässlich des 200. Geburtstages unseres Namensgebers wurde am 13. Dezember 2016 eine neue Ausstellung im unteren Flur unseres BOC eröffnet. Sie zeigt auf 14 Plakaten ausgewählte wisssenschaftliche und technische Arbeiten von Werner von Siemens. Bei der Eröffnung konnten wir als Gäste Herrn Stöckmann und Herrn Matern von der Siemens Professional Education (SPE) aus Berlin und unseren Amtsdirektor Herrn Stege begrüßen.

Arbeitstreffen mit Siemens

Am 11.2.2015 fand ein Treffen unseres Schulleiters mit Herrn Matern, Beauftragter für die Schulpatenschaften der Siemens Professional Education Berlin statt. An der Begegnung nahm auch Herr Richter-Mendau teil. Nach einer Besichtigung der Schule wurde der gemeinsame Arbeitsplan für das Jahr 2015 besprochen. Den Höhepunkt des Jahres werden  dabei die Veranstaltungen zum 20-jährigen Namensjubiläum bilden.  Aber auch die Teilnahme an der Tec2You, Lehrerfortbildungen und weitere Schülerprojekte sind Bestandteil des Jahresprogrammes. Herr Matern lobte die Aktivitäten und die aktuellen Auszeichnungen unserer Schule.

Auf Spurensuche in der Staatsbibliothek zu Berlin

Ein Originalmanuskript von Werner von Siemens in den Händen zu halten, ist schon etwas Besonderes. Diese Möglichkeit hatte eine Schülergruppe unserer Schule am 26.Mai 2015. Gemeinsam mit Frau Schulz und unserem Schulleiter Herrn Dr. Witzlau besuchten Vivien, Theresa, Thore und Melchior aus der 10. Jahrgangsstufe die Staatsbibliothek zu Berlin- Preußischer Kulturbesitz am Potsdamer Platz. Zunächst erhielten wir von der stellvertretenden Leiterin der Handschriftenabteilung Frau Dr. Weber einige Informationen über die Geschichte, den Aufbau und die Aufgaben der Staatsbibliothek. Bei einem Rundgang konnten wir uns die Lesesäle und die Buchbinderei ansehen.