Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Regionalzentrums der Edis in Gransee erhielt unsere Schule am 16. Juni 2022 einen Gutschein in Höhe von 2000 €. Damit würdigte der Geschäftsführer der Edis, Herr Blache, die langjährige Zusammenarbeit unserer Schule mit der Edis. Gemeinsame Projekte wie die Tage der Elektrotechnik , Expertenvorträge oder auch die Unterstützung unseres Schulplaners für die Jahrgangsstufen 7 und 8 sind schon sehr lange Bestandteile unserer gemeinsamen Arbeit. Wir sagen ein großes Dankeschön an die Edis und versprechen, auch weiterhin praxisbezogen in der Schule zu arbeiten. Und der Fokus liegt dabei natürlich auf die MINT- Fächer.

Für das Schuljahr 2022/ 2023 suchen wir für den Ganztagsbereich engagierte Personen, die auf Honorarbasis Arbeitsgemeinschaften im künstlerisch-musischen, sportlichen oder mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich übernehmen. Die AG's finden jeweils am Montagnachmittag oder am Mittwochnachmittag in der Zeit von 13:40 Uhr bis 15 Uhr statt. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte mit einer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Dr. Witzlau oder rufen Sie in der Schule unter Telefon 03306 751 352 an.


Ab dem 07.03.2022 ist wieder Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung der bekannten Hygieneregeln, einschließlich des wöchentlich dreimaligen negativen Testnachweises auf Covid -19 und der Maskenpflicht. 

Coronabedingte Änderungen des täglichen Stundesplanes bzw. des Jahresterminplanes entnehmen Sie dem internen Bereich auf unserer Homepage. Das Schulschwimmen in der Jahrgangsstufe 7, die Praxistage im Jahrgang 8 sowie das Praxislernen in den 9. Klassen finden wie geplant statt.

Bleibt ihr bzw. bleiben Sie alle gesund!

Euer bzw. Ihr Schulleiter Dr. R. Witzlau

 

Das Lehrerkollegium der Werner-von-Siemens-Schule beteiligt sich mit einer Geldspende in Höhe von 222 € an der Spendenaktion von Oberhavel Nord für die Menschen in der Ukraine. Das Geld wurde an den DRK Kreisverband Gransee e.V. überwiesen. 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern

entsprechend der aktuellen Festlegungen des Bildungsministeriums besteht ab 29.11.2021 eine weitere Präsenzpflicht für die Jahrgänge 9 und 10. Für die Klassenstufen 7 und 8 können die Eltern entscheiden, ob ihre Kinder dem Unterricht fernbleiben. Eine entsprechende Erklärung ist schriftlich für mindestens eine Unterrichtswoche abzugeben.  (auch per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich) Nur wenn diese Erklärung vorliegt, gilt das Fernbleiben als entschuldigtes Fehlen. Für die Zeit des Fernbleibens erhalten die  Schüler Lernaufgaben, ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht nicht. Der beiliegende Elternbrief des Ministeriums enthält weitere Regelungen zur Unterrichtsorganisation und zur Leistungsbewertung. Die getroffenen Festlegungen gelten bis zu den Weihnachtsferien, die bereits am 20.12.2021 beginnen werden.

Weitere Änderungen im Jahresterminplan der Schule sind unter der Rubrik "Termine" einsehbar. Für den Jahrgang 9 werden aufgrund der Coronalage die Praxistage in Betrieben zunächst bis zum 31.01.2022 ausgesetzt. Die "Tage der Elektrotechnik" im Jahrgang 10 sowie der "Tag der offenen Tür" am 15.01.2022 entfallen.
Nach wie vor gelten die 3G-Regel und die Maskenpflicht für das Betreten der Schule. Die dreimalige, wöchentliche Testkontrolle für die Schülerinnen und Schüler (SuS) der Jahrgänge 9 und 10 und für die SuS, die eventuell aus den Jahrgängen 7 und 8 am Unterricht teilnehmen werden, bleibt bestehen.

Dr. R. Witzlau
Schulleiter

Elternschreiben des MBJS vom 25.11.2021